Laparoskopie wird in Zweifelsfällen durchgeführt

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Die meisten Eileiterschwangerschaften befinden sich im Eileiter, ein anderer Ort ist mit häufigeren Komplikationen, insbesondere Blutungen, verbunden. Darüber hinaus ist eine Schwangerschaft in der Bauchhöhle mit einer hohen Mortalität bei Schwangeren verbunden, bei denen eine solche Eileiterschwangerschaft nicht früh genug erkannt wurde.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass im Falle einer erneuten Schwangerschaft an einem anderen Ort wieder ein ungewöhnliches Nisten auftritt. Häufigkeit der Lokalisation der Eileiterschwangerschaft in absteigender Reihenfolge: Eileiter (Blasenteil – 80 Prozent, Zimmermannsanteil, Reste), Abdomen, Eierstock und Gebärmutterhals.

Symptome einer Eileiterschwangerschaft

Die klassischen Symptome bei einer Eileiterschwangerschaft sind unregelmäßige Uterusblutungen und Bauchschmerzen. Häufig werden jedoch in einem frühen Stadium keine Symptome beobachtet, aber die Menstruation stoppt, was auf eine Schwangerschaft hindeuten kann und kein Indikator für einen abnormalen Ort ist. Extreme Extremitäten bei Patienten können zu hypovolämischem Schock und damit verbundenen Symptomen infolge erhöhter Uterusblutungen führen.

Frauen mit einer Schwangerschaft, die sich in der Eileiter befinden, tendieren dazu, einseitige Bauchschmerzen zu erfahren, wenn eine Blutung auftritt, d. H. Wenn das Fötusei stirbt. Es ist möglich, dass viele schmerzhafte Anfälle innerhalb weniger Wochen auftreten können. Im Falle eines Eileiterbruchs werden am häufigsten keine rezidivierenden Anfälle beobachtet; Normalerweise gibt es einen einzigen, aber deutlich erhöhten Schmerz zum Zeitpunkt des Eileiterbruchs.

Die wichtigsten Symptome einer Trompeten – Fehlgeburt, die während einer Eileiterschwangerschaft auftreten können, sind: einseitige Bauch – oder Analschmerzen und während der Gaszufuhr Blutungen, innerhalb weniger Wochen wiederholte plötzliche Schwäche, die durch den Schock der peritonealen Reizung durch das aus dem Blut austretende Blut verursacht wird Eileiter. Auf der anderen Seite zeigt die gynäkologische Untersuchung eine graduelle Bildung von perioperativem und fetalem Hämatom.

Erkennung einer Eileiterschwangerschaft

Im Frühstadium einer Eileiterschwangerschaft ist die Diagnose schwierig zu stellen, da eine ungekerbte Eileiterschwangerschaft wie eine normale intrauterine Schwangerschaft verläuft. Das Auftreten von Risikofaktoren erfordert die Durchführung geeigneter Diagnoseverfahren.

Die grundlegenden Methoden in der Diagnose der Eileiterschwangerschaft sind: Messung der Konzentration von Untereinheiten von Beta-Hormon-Gonadotropin (Beta-HCG) und Ultraschall. Laparoskopie wird in zweifelhaften Fällen durchgeführt, aber selbst dann kann das Auftreten einer Eileiterschwangerschaft übersehen werden.

Die Bestimmung der Beta-hCG-Konzentration soll zeigen, ob der Spiegel im Serum normal ist und wie hoch die Akkumulation ist. Eine Eileiterschwangerschaft wird vermutet, wenn die Konzentration hoch ist (innerhalb der normalen Grenzen) und die transthorakale Sonographie zeigt nicht das Vorhandensein einer Schwangerschaftsblase. In diesem Fall ist es notwendig, den Test zu wiederholen.

Zu niedrige oder schrittweise Konzentrationen von Beta-HCG werden oft während einer Eileiterschwangerschaft beobachtet. Es gibt einige Hinweise auf eine Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutterhöhle durch Ultraschall, aber es kann vorkommen, dass eine normale Schwangerschaft mit einer Eileiterschwangerschaft koexistiert (dies wird als heterotrophe Schwangerschaft bezeichnet).

Behandlung der Eileiterschwangerschaft

Es gibt derzeit mehrere Methoden zur Behandlung ektopischer Schwangerschaften: abwarten, pharmakologisch oder chirurgisch. Bei frühzeitiger Diagnosestellung und fehlenden Symptomen kann das Warten der richtige Weg sein, da 70 Prozent der Patienten in dieser Gruppe einen chirurgischen Eingriff vermeiden können.

Eine pharmakologische Therapie (insbesondere Methotrexat) wird bei Patienten in gutem Allgemeinzustand mit niedrigen Konzentrationen der Beta-Untereinheit des Hormons Gonadotropinhormon empfohlen, wenn keine Koexistenz einer korrekt plazierten Schwangerschaft beobachtet wird und wenn die Änderung einer Eileiterschwangerschaft nicht entspricht größer als 4 Zentimeter. Die chirurgische Behandlung beinhaltet andererseits die Entfernung von fötalen Eielementen von der Stelle des unpassenden Nistens.

Anja Ulf
Über Anja Ulf 353 Artikel
Man kann viel annehmen, wenn man Janine Denker zum ersten Mal sieht, aber zwei Dinge, die man nie vergessen wird, sind, dass sie planbar und effizient ist. Natürlich ist sie auch freidenkend, praktisch und amüsant, aber diese sind in gewisser Weise ausgeglichen, weil sie auch negativistisch sind . Ihre Planung ist jedoch, wofür sie am meisten beliebt ist. Freunde zählen oft auf sie und ihre überraschende Natur, wenn sie Hilfe oder Hilfe brauchen. Natürlich ist niemand perfekt und Janine hat auch weniger günstige Eigenschaften. ihre kleinliche Natur und ihre nachlässige Natur werfen viele Probleme auf und machen die Dinge unbequem, um es gelinde auszudrücken. Glücklicherweise ist ihre Effizienz normalerweise da, um die Schläge zu mildern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*