Krankheit erfordert extrem intensives allgemeines Vorgehen

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

In der Regel beginnt Pemphigus vulgaris mit Erosionen an den Schleimhäuten der Mundhöhle (manchmal werden diese Veränderungen viele Wochen oder Monate beobachtet, bevor die Haut blüht). Manchmal sind Schleimhautanomalien für Patienten unsichtbar.

Manchmal tritt Pemphigus vulgaris auch in der Bindehaut, Stimmbändern, Nasopharynxhöhle oder Speiseröhre auf. Die Position der Blasen auf der Haut variiert. Auf der anderen Seite ist der Prozess des Change Management charakteristisch. Nachdem die Blase zerbrochen ist, bilden sich ernährte rote Erosionen, die dazu neigen, sich mit der schleichenden Epidermis zu verbreiten. Manchmal sind erythematöse Läsionen neben den Blasen vorhanden.

Manchmal nehmen die Blüten kreisförmige und klingelnde Formen an, die sich miteinander vermischen und dem herpetischen Pemphigus ähneln.

Der Verlauf des Pemphigus vulgaris ist meist chronisch, es gibt im allgemeinen kein Fieber und die Schmerzsymptome werden nicht wesentlich verschlimmert. Übermäßige Erosionen im Rachen und in den Stimmbändern können periodische Geräuschlosigkeit verursachen, und ausgedehnte erosive Läsionen in der Mundhöhle verursachen starke Schmerzen, insbesondere während der Mahlzeiten, die die Ernährung behindern können.

Diagnose von Pemphigus vulgaris

Die Diagnose Pemphigus vulgaris beruht auf bestimmten klinischen Merkmalen des Pemphigus vulgaris. Es ist wichtig, dass vesikuläre Läsionen innerhalb der scheinbar unveränderten Haut auftreten und dass der Schleimhauterkrankungsprozess behandelt wird. Darüber hinaus sind die Patienten in der Regel in einem guten Allgemeinzustand.

Es ist wichtig, einen chronischen Verlauf während der diagonalen Diagnose von Pemphigus vulgaris zu etablieren. Die Bestätigung der Diagnose ist nach histologischer Untersuchung eines Fragmentes der pathologisch veränderten Haut in einem Mikroskop und immunologischer Untersuchung des Gewebes möglich. Es ist wichtig, für Pemphigus vulgaris typische Serumantikörper nachzuweisen.

Bei der Differenzierung von Pemphigus vulgaris sollte das Pemphigoid berücksichtigt werden, das durch einen Polyphilismus der Hautläsionen mit Erythem, gut gespannte Follikel und weniger häufige Lokalisation auf den Schleimhäuten gekennzeichnet ist. Darüber hinaus kann auch polyvalentes Erythem auftreten.

Wenn im Anfangsstadium des Pemphigus vulgaris nur Veränderungen in den Schleimhäuten beobachtet werden, sollte die Differentialdiagnose auch das Pemphigoid der Schleimhäute, Aphthen (mit leicht unterschiedlichem morphologischem Charakter, die durch starke Schmerzen gekennzeichnet sind, Fieber und Schnelltempo) umfassen reversibler klinischer Verlauf).

Darüber hinaus können rezidivierende Herpes mucosa ähnliche klinische Symptome von Pemphigus vulgaris aufweisen, die sich vor allem in ihrem akuten Verlauf mit starken Schmerzen und systemischen Symptomen unterscheiden können.

Behandlung von Pemphigus vulgaris

Die Behandlung von Pemphigus vulgaris erfordert besondere Erfahrung und kann nur von spezialisierten Zentren durchgeführt werden. Die Erkrankung erfordert eine extrem intensive allgemeine Behandlung, bis die Krankheitsläsionen vollständig entfernt sind und immunologische Indikatoren im Blutserum des Patienten fehlen, was auf eine persistierende Krankheit hinweist.

Nur dann kann die Dosierung von Medikamenten schrittweise reduziert werden. Dies ermöglicht eine dauerhafte Remission auch bei intensiveren Veränderungen, die noch viele Jahre nach dem Absetzen der Medikamente anhalten.

Die grundlegenden pharmakologischen Zubereitungen, die bei Patienten mit Pemphigus vulgaris verabreicht werden, sind Glukokortikosteroide, die mit Immunsuppressiva, insbesondere Cyclophosphamid, kombiniert sind. Andere immunsuppressive Mittel, z.B. Methotrexat oder Azathioprin sind weniger wirksam.

Zu Beginn werden Patienten mit Pemphigus vulgaris (über einen Zeitraum von 4-6 Wochen) sehr hohe Dosierungen verabreicht, nach denen sie allmählich zurückgezogen und die Dosis systematisch reduziert wird. Wird eine intensive Behandlung von Anfang an durchgeführt, bleiben die Präparate in der Regel nach 2-3 Jahren erhalten.

Eine andere Art des Umgangs mit Pemphigus vulgaris ist der sogenannte „Pemphigus vulgaris“. gepulste Medikamentenverabreichung – Glukokortikosteroid (Dexamethason) zusammen mit dem Immunsuppressivum (Cyclophosphamid), das in sehr hohen Dosen alle paar Wochen angewendet wird.

Darüber hinaus ist es notwendig, lokale Läsionen auf der Haut und den Schleimhäuten systematisch zu behandeln. Es werden tägliche Desinfektionsbäder empfohlen, Aerosole mit Kortikosteroiden und Antibiotika oder Erosionsdesinfektionsmittel werden gegen lokale Hautläsionen eingesetzt, während Schleimhäute mit Desinfektionsmitteln behandelt werden.

Anja Ulf
Über Anja Ulf 348 Artikel
Man kann viel annehmen, wenn man Janine Denker zum ersten Mal sieht, aber zwei Dinge, die man nie vergessen wird, sind, dass sie planbar und effizient ist. Natürlich ist sie auch freidenkend, praktisch und amüsant, aber diese sind in gewisser Weise ausgeglichen, weil sie auch negativistisch sind . Ihre Planung ist jedoch, wofür sie am meisten beliebt ist. Freunde zählen oft auf sie und ihre überraschende Natur, wenn sie Hilfe oder Hilfe brauchen. Natürlich ist niemand perfekt und Janine hat auch weniger günstige Eigenschaften. ihre kleinliche Natur und ihre nachlässige Natur werfen viele Probleme auf und machen die Dinge unbequem, um es gelinde auszudrücken. Glücklicherweise ist ihre Effizienz normalerweise da, um die Schläge zu mildern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*