Kompromittierte Systemkrankheiten, Endokrinologie

Contents

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Akromegalie ist eine Krankheit, die durch eine übermäßige Sekretion von Somatropin (Wachstumshormon) durch den Vorderlappen der Hypophyse verursacht wird. Diese Störung betrifft Menschen mittleren Alters, unabhängig vom Geschlecht, und ist durch übermäßiges Wachstum von Knochen, Weichteilen und inneren Organen gekennzeichnet. Somatropin Somatropin ist ein lebenslanges Wachstumshormon, das von der menschlichen Hypophyse abgesondert wird.

Hashimoto-Thyreoiditis (lymphozytäres Oxid, Hashimoto-Krankheit)

Die Hashimoto-Thyreoiditis (lymphozytäres Oxid, Hashimoto-Krankheit, chronische lymphatische Thyreoiditis) (Thyfooiditis Hashimoto Struma lymphomatosa) ist eine chronische Entzündung der immunvermittelten Schilddrüse. Die Läsionen können gleichmäßig über das gesamte Organ verteilt sein oder auf einen Teil der Schilddrüse beschränkt sein. In seinem Verlauf ist es zunächst unbemerkt, es tritt auf.

Gynäkomastie

Gynäkomastie (lateinisch, englisch, deutsch, spanisch, spanisch, spanisch, russisch, spanisch, russisch, etc.) Gynäkomastie ist eine unilaterale oder bilaterale Hypertrophie der Brustdrüsen (Brustwarzen) bei Männern, unabhängig vom Alter. Die Vergrößerung der Brustwarze ist meist symmetrisch, seltener einseitig. Neuropathologische Gynäkomastie ist auch bei Neugeborenen vorhanden und durchläuft ca. 4. eine Woche nach der Geburt. Erweiterung der Brustdrüsen ist in der Regel schmerzhaft, w.

Primärer Hyperaldosteronismus (Conn-Syndrom, Aldosteronismus)

Primärer Hyperaldosteronismus (primäres Aldosteronismus-Syndrom, Conna-Syndrom, Aldosteronismus, Latein). Hyperaldosteronismus). Der erste beschriebene Fall von Conns Band in Polen wurde 1957 bekannt gegeben. Der Patient wurde mit chirurgischer Entfernung des Nebennierenadenoms behandelt. Primärer Hyperaldosteronismus bezieht sich auf die Gruppe von Menschen im Alter von 30 Jahren und älter. bis zu 50. und tritt meist bei Frauen auf.

Sekundärer Hyperaldosteronismus

Sekundärer Hyperaldosteronismus ist eine Vielzahl von Erkrankungen, die durch eine extrarenal erhöhte Aldosteronsekretion aufgrund einer verstärkten Aktivierung des hormonell-enzymatischen Systems von Renin-Angiotensin (RAA) verursacht werden. Es ist durch erhöhte Sekretion von ARO und Angiotensin II gekennzeichnet. Hyperaldosteronismus tritt in den folgenden Fällen auf: Nephropathie, Bluthochdruck, Schwangerschaftsvergiftung, Nierenerkrankung.

Hypoaldosteronismus

Hypoaldosteronismus besteht in verminderter Aldosteronsekretion als Folge einer Schädigung der äußeren Nebennierenrinde (resultierend aus akutem Entzündungsprozess, Krebsmetastasen, Kratzen, Hämostromose, Nebennierenblutung oder in der näheren Umgebung) oder durch enzymatische Defekte (zB: Aldosteron, Aldosteron, Aldosteron) Aldosteron). Desmolasen, Hydrogenasen, Dehydrogenasen, Aldosteron-Synthasen). Zustand.

Hypogonadismus

Hypogonadismus ist eine Erkrankung, die durch Hypotonie von Gonaden (Eierstöcke oder Hoden) verursacht wird. Gonadale Dysfunktion umfasst die Produktion von Sexualhormonen und Gameten (Eier oder Spermatozoen). Es gibt zwei Formen von Hypogonadismus: primären Hypogonadismus und sekundären Hypogonadismus. Primärer Hypogonadismus ist eine hormonelle Hypotonie, die auf eine Schädigung männlicher oder weiblicher Gonaden zurückzuführen ist.

Hypophysen-Zwergwuchs

Hypophysen-Zwergwuchs – Hyposomatophiler Zwergwuchs, Nanosomie-Hypophyse, Nanosomie Hyposomatotropie ist eine endokrinologische Erkrankung, die auf einem verringerten oder fehlenden Wachstumshormon-Sekretion beruht – Somatropin und Gonadotropin-Mangel. Symptome von Hypophysen-Zwergwuchs Symptome von Hypophysen-Zwergwuchs verschlechtern sich mit dem Alter. Das Hauptsymptom.

Gerader Urin

Gerader Urin (lat. Diabetes insipidus) ist eine Krankheit, die durch eine abnormale Dichte des Urins gekennzeichnet ist, die durch einen Mangel an antidiuretischem Hormon verursacht wird, das durch den Hypophysenhinterlappen abgesondert wird, oder durch eine Unempfindlichkeit der Nieren gegenüber ihren Wirkungen. Antidiuretisches Hormon (ADH, Vasopressin) wird im vorderen Teil des Hypothalamus innerhalb der Supra Vision – Kerne gebildet.

Überschüssiges antidiuretisches Hormon (Schwartz-Bartter-Syndrom)

Anti-Diuretisches Hormon (ADH) ist ein Peptid, das im Hypothalamus der Hypophyse produziert wird, um die Plasmaosmolarität aufrechtzuerhalten. Vasopressin ist ein zyklisches antidiuretisches Hormon, das von der Hypophysenhinterwand abgesondert wird. Überschüssiges antidiuretisches Hormon (Vasopressin) verursacht die Retention von Körperwasser und die Verdünnung von Körperflüssigkeiten. Er sagt normalerweise.

Übermäßige Prolaktinsekretion (Hyperprolaktinämie)

Übermäßige Prolaktin-Sekretion – Überschüssiges Prolaktin – Prolaktin-Hyperprolaktinämie (PRL, Luteostimulin) ist ein Hormon, das von der vorderen Hypophyse bei Frauen und Männern ausgeschüttet wird. Es ist bei Frauen vorherrschend und seine höhere Konzentration tritt während des Eisprungs auf. Prolaktin stimuliert die Milchproduktion durch die Brustdrüsen und reguliert die Sekretion.

Hypophyseninsuffizienz und Sheehan-Syndrom

Hypophysenhyperaktivität und das Sheehan-Syndrom (postnatale Hypophysennekrose, Hypopltuitus und Sheehan-Syndrom) sind Erkrankungen, die auf Gonadotropinmangel, Wachstumshormon, Corticotrophin, Thyrotropin, infolge einer Schädigung des Hypothalamus oder des Hypophysenvorderlappens beruhen. Es tritt normalerweise bei Frauen als Komplikation der Schwangerschaft auf. Gründe für Hypophyseninsuffizienz Am häufigsten.

Hypothyreose der Schilddrüse

Hypothyreose (Hypothyreose) ist eine Erkrankung, die durch einen Mangel an Schilddrüsenhormon verursacht wird. Bei Schilddrüsenunterfunktion sind die Blutkonzentrationen von Thyroxin und Trijodthyronin reduziert. Hormonmangel verursacht Stoffwechselstörungen m. unter anderem beeinträchtigte Fähigkeit, hochenergetische Verbindungen wieder aufzubauen und die enthaltene Energie zu nutzen sowie den Sauerstoffverbrauch zu reduzieren. U.

Akutes Nebennierenversagen

Insuffizienz acuta corticis glandularum suprarenalium ist eine Erkrankung, die durch schnell fortschreitende, geschädigte Nebennierenrinde und / oder erhöhten Bedarf an Kortikoiden verursacht wird. Ursachen der akuten Nebenniereninsuffizienz – ausgedehnte Nebennierenblutungen (sog. Nebennierenblutungen). adrenale Approximation) – Adrenalektomie, – Therapie mit Drogen.

Subakute Thyreoiditis (granulomatöse Thyreoiditis)

Die subakute Thyreoiditis (granulomatöse, schmerzhafte, Riesenzellthyreoiditis) ist eine Erkrankung, die durch Schmerzen und eine Vergrößerung der Schilddrüse gekennzeichnet ist. Diese Situation dauert von einigen Wochen bis zu mehreren Monaten. Entzündungen werden höchstwahrscheinlich durch Viren verursacht. Die subakute Form der Thyreoiditis neigt zum Rückfall. Symptome einer subakuten Entzündung.

Tertiärer Hyperparathyreoidismus

Tertiärer Hyperparathyreoidismus (lat. Hyperparathyreoidismus tertiarius) ist ein Krankheitszustand, der in einer abnorm erhöhten Serumparathormonkonzentration besteht, die nicht mit signifikanten Veränderungen des Calciumspiegels einhergeht; es ist fast an der unteren Grenze der Norm. Das Äquivalent ist ein medizinischer Zustand, der im Verlauf der sekundären Hyperaktivität Autonomie genannt wird.

Nodul Wachse

Nodosus Stream ist eine Hypertrophie der Schilddrüse durch Störung der zunächst homogenen Struktur der Schilddrüse im Bereich der Lappen und des interstitiellen Gewebes. Dies führt zur Bildung eines oder mehrerer Knoten in der Schilddrüse. Einige endokrin aktive Knötchen sind von einem Bindegewebebeutel umgeben und bilden ein Adenom. Nodulentypen Getestet nach Methode.

Straight-Fleisch-Öl

Gerade Fleischwachse (Streama parenchymatosa simplex) sind Schilddrüsenvergrößerungen, die normalerweise keine Schilddrüsenunterfunktion oder Hyperthyreose zeigen. Das Fruchtfleisch ist einheitlich aus dem Fruchtfleisch der Schilddrüse gebildet, einer kleinen, kolloidenarmen Blase. Durch diese Veränderung werden die Luftröhre und benachbarte Organe (Speiseröhre, Kehlkopfnerven, große Gefäße) unter Druck gesetzt, was dazu führt, dass dies geschieht.

Wole Riedela

Wole Riedela (Schilddrüsenentzündung Riedelitis, Thyreoiditis fibrosa chronica Struma Ugnosa) ist eine sehr seltene Form der chronischen Thyreoiditis. Bei dem Wolf von Riedel ist die Schilddrüse vergrößert und hat ein stark faseriges Fleisch mit einem dem Holz ähnlichen Zusammenhalt, daher der andere Name der Krankheit – Holzochse. Die Ursache dieser Krankheit ist unbekannt. Symptome des Willens.

Clinefelter-Syndrom (hypergonadotroper Hypogonadismus)

Klinefelter-Syndrom (hypergonadotroper Hypogonadismus, Klinefelter-Syndrom) ist eine Gruppe von Erkrankungen bei Männern. Es ist gekennzeichnet durch Gynäkomastie, eunuchoidale Körperstruktur und das Vorhandensein von kleinen Kernen ohne Spermatogenese. Das wahre Klinefelter-Syndrom Das wahre Klinefelter-Syndrom ist bei den meisten Männern des Karyotyps 47, XXY angeboren. Charakteristisch.

Turners Team

Turner-Syndrom ist eine Chromosomenstörung. Es wird durch verschiedene Chromosomenaberrationen verursacht. Die häufigste Form der Aberration ist die Monosomie. Es besteht in der vollständigen oder teilweisen Abwesenheit eines X-Chromosoms. In anderen Fällen gibt es Mosaike (einige Zellen haben zwei XX Geschlechtschromosomen und andere haben ein X0) oder Schäden an der Struktur in einem von ihnen.

Basedow-Krankheit

Graves-Basedow-Krankheit ist eine Krankheit, die durch die Produktion von Antikörpern gegen Schilddrüsenstrukturen verursacht wird. Diese Antikörper verursachen eine erhöhte Sekretion von Schilddrüsenhormonen, was sich klinisch durch seine Hyperaktivität manifestiert. Viele Faktoren können für das Auftreten der Basedow-Krankheit verantwortlich sein, unter denen genetische Veranlagung und Rauchen erwähnt werden.

Primärer Hyperparathyreoidismus

Primärer Hyperparathyreoidismus ist eine Erkrankung, die mit einer übermäßigen Parathormon-Sekretion der Nebenschilddrüsen und den daraus resultierenden charakteristischen Symptomen einhergeht. Wichtig ist auch das Fehlen von Empfindlichkeit oder die Anwesenheit von nur einer geringen Antwort, die in der Schwächung der Arteriosklerose aufgrund der Anwesenheit von höheren Calciumkonzentrationen im Blut besteht. Primäre Hyperaktivität.

Hypoparathyreoidismus

Der Hypoparathyreoidismus ist charakterisiert durch Mangel oder Fehlen von Parathormon, Synthese seiner inaktiven Moleküle oder Resistenz von Zielgeweben gegen seine Wirkungen. Die Häufigkeit von Hypoparathyreoidismus ist nicht vollständig bekannt und hängt hauptsächlich von einer versehentlichen Entfernung der Nebenschilddrüsen während einer Schilddrüsenoperation ab. Außerdem, um die Drüsen zu zerstören.

Schilddrüsen-Orbitopathie

Schilddrüsen-Orbitopathie ist eine orbitale Gewebeentzündungsbedingung, die immunologischer Natur ist und mit einem Syndrom von Krankheitssymptomen vom Augapfel auftritt. Schilddrüsen-Orbitopathie begleitet Morbus Basedow und Basedow-Krankheit und führt zu vorübergehenden oder dauerhaften Schäden an den Augen. Veränderungen im Augapfel begleiten oft Symptome.

Diabetes

Diabetes mellitus ist eine Gruppe metabolischer Erkrankungen, die auf erhöhten Serumglukosespiegeln über dem normalen Niveau beruhen. Die Ursache ist abnorme Sekretion oder abnormale Insulinreaktion, die den Glukosespiegel senkt. Nicht diagnostizierter oder schlecht behandelter Diabetes ist mit der Entwicklung von Schäden, Funktionsstörungen und.

Durchbruch der Schilddrüse

Der Durchbruch der Schilddrüse oder der thyreotoxische Durchbruch ist eine sich schnell entwickelnde Erkrankung, die durch nicht diagnostizierte oder unzureichend behandelte Hyperthyreose verursacht wird. Dieses Syndrom manifestiert sich durch das plötzliche Auftreten von Symptomen eines gestörten Bewusstseins, Herzversagens und Schocks. Der Durchbruch der Schilddrüse ist oft mit einer Koexistenz verbunden (z.B. Schilddrüse oder Schilddrüse). schwere Infektion) oder.

Akute Thyreoiditis

Akute Thyreoiditis ist eine Krankheit, die am häufigsten durch bakterielle Infektion von Öl-Charakter verursacht wird. Die Krankheit ist selten, am häufigsten bei Kindern und jungen Erwachsenen. Mehr als die Hälfte der Fälle betrifft die Schilddrüse, die bereits von einem anderen Krankheitsprozess betroffen ist. Die häufigsten Mikroorganismen, die eine akute Thyreoiditis verursachen, sind.

Metabolisches Syndrom

Das metabolische Syndrom ist ein Krankheitszustand, der durch abdominale Fettleibigkeit und abnorme Referenzwerte des Fettstoffwechsels und erhöhten Blutdruck gekennzeichnet ist. Manchmal ist das metabolische Syndrom von Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels begleitet, die sich in abnormalen Serumglukosewerten manifestieren.

Hyperthyreose

Hyperthyreose ist ein Zustand, der sich durch die Produktion größerer Mengen von Schilddrüsenhormonen manifestiert, die das gegenwärtige Bedürfnis des Körpers nach diesen Substanzen übersteigt. Übermäßige Aktivität der Schilddrüse ist eine ziemlich häufige Krankheit, die bei Frauen dominiert (im Durchschnitt wird das alle 60 Jahre angenommen). eine Frau wird während ihres ganzen Lebens krank werden). In Ländern mit hoher Jodbelastung.

Entzündung der Schilddrüse nach der Bestrahlung

Nach der Bestrahlung entwickelt sich eine Thyreoiditis infolge der Verabreichung von radioaktivem Jod für therapeutische Zwecke. Zuerst wird eine akute Phase der Entzündung beobachtet, die allmählich chronisch wird. Manchmal entwickeln sich jedoch infolge einer Antikrebs-Therapie mit Strahlung Veränderungen der Schilddrüse.

Kataraktische akute Thyreoiditis

Die medikamentöse akute Thyreoiditis entwickelt sich als Folge der Einnahme bestimmter Medikamente als unerwünschte Nebenwirkung. Pharmazeutische Präparate, die eine akute Thyroiditis verursachen können, umfassen hauptsächlich Diphenylhydantoin-Derivate, Lithiumsalze, Bromide und Amiodaron. Diese Maßnahmen führen neben der Einnahme von Amiodaron zur Entwicklung von akuten Zuständen.

Sekundäre Hypoplasie der Nebenniere

Die sekundäre Nebenniereninsuffizienz ist ein Symptomensyndrom, das als Folge eines langfristigen Mangels an Nebennierenhormonen auftritt, das durch verminderte Sekretion von ACTH durch die Hypophyse verursacht wird. Die Krankheit ist nicht häufig, sie überwiegt bei Frauen, und die Gründe hängen hauptsächlich mit der Hemmung der ACTH-Rezirkulation als Ergebnis der Therapie zusammen.

Schilddrüsenfunktionsstörungen aufgrund von Jodmangel

Störungen der Schilddrüsenfunktion, die durch Jodmangel verursacht werden, wurden als globale soziale Krankheiten erkannt. Es wurde geschätzt, dass jeder dritte Erdenbewohner aufgrund seines Wohnortes den Auswirkungen von Jodmangel ausgesetzt ist. Eine verringerte Zufuhr dieses Elements führt zu einer verminderten Produktion von Schilddrüsenhormonen und kann auch in den frühen Stadien des fetalen Lebens auftreten.

Leere Sattelkupplung

Das Empty-saddle-Syndrom ist ein Zustand, der sich durch die Ausbreitung des Spinnennetzreifens zusammen mit einem Reservoir, das Cerebrospinalflüssigkeit (III-Kammer) enthält, um den türkischen Sattel entwickelt, mit einer gleichzeitigen undichten Sattelmembran und erhöhtem intrakraniellen Druck. Es wird geschätzt, dass das leere Sattel-Syndrom in nicht weniger als 5 Prozent der Menschen in der Stadt auftritt.

Cushing-Krankheit

Die Cushing-Krankheit ist ein Symptomensyndrom, das mit Hypercortisolie (erhöhte Cortisolspiegel im Serum) einhergeht. Im Gegensatz zum Cushing-Syndrom, bei dem die Ursache der Abnormität in der Nebennierenrinde liegt, wird die Cushing-Krankheit durch Pathologien in der Hypophyse verursacht, die sekundär zu einer übermäßigen Cortisolproduktion führen.

Subklinische Hyperthyreose

Subklinische Hyperthyreose ist ein Zustand, der durch einen leichten Überschuss an Schilddrüsenhormonen gekennzeichnet ist. Diese Erkrankung zeigt keine Krankheitssymptome, jedoch wird im Blutserum des Patienten ein erniedrigter TSH-Hormonspiegel nachgewiesen, der von der Hypophyse in kleineren Mengen als Reaktion auf überschüssige Schilddrüsenhormone (im Blutserum) sekretiert wird.

Schilddrüsenhormon-Resistenz-Syndrom

Die Resistenz gegenüber Schilddrüsenhormonen ist eine Erbkrankheit und manifestiert sich in einer verminderten Empfindlichkeit des Körpergewebes gegenüber Schilddrüsenhormonen. Das Schilddrüsenhormonresistenzsyndrom ist keine häufige Erkrankung, es tritt hauptsächlich in der Familie auf, aber eine signifikante Anzahl von Fällen wird nicht diagnostiziert, weil sie asymptomatisch sind oder nicht auftreten.

Addison-Krankheit

Morbus Addison oder primäre Nebenniereninsuffizienz ist ein Syndrom klinischer Symptome, das mit einem Hormonmangel verbunden ist, der unter normalen Bedingungen durch die Nebennierenrinde (insbesondere Cortisol) als Folge einer direkten Schädigung der Struktur dieser endokrinen Drüse erzeugt wird. Die Krankheit ist nicht häufig und wird normalerweise im Alter zwischen 20 und 40 Jahren beobachtet.

Angeblicher Hypoparathyreoidismus

Der angebliche Hypoparathyreoidismus oder das Albright-Syndrom ist ein genetischer Zustand, der die Empfindlichkeit von Zielgeweben auf Parathormon reduziert, das von Parathylen sezerniert wird. Die Ursache der Anomalie ist ein Defekt im Rezeptor, der die Übertragung von Informationen und damit die richtige Reaktion von Geweben auf Parathormon bestimmt.

Sekundärer Hyperparathyreoidismus

Sekundäre Hyperparathyreoidismus ist in der Regel eine reversible Störung der erhöhten Sekretion von Parathormon durch übergroße Nebenschilddrüsen. Diese Bedingung wird durch einen begrenzten Zustrom von Calciumionen in die Nebenschilddrüsenzellen verursacht, was wiederum am häufigsten durch eine Abnahme des Spiegels dieser Ionen im Blutserum verursacht wird. Sekundäre Hyperaktivität ist grundsätzlich bei allen Patienten mit dieser Krankheit üblich.

Typ-III-Auto-Immun-multigroupal Insuffizienz-Syndrom

Das Autoimmun-Multigland-Syndrom Typ III ist eine Erkrankung, bei der im Gegensatz zu Typ I und II keine Nebennierenfunktionsstörungen auftreten (wenn der Patient mit Morbus Addison diagnostiziert wird, wird die Diagnose auf autoimmunes Multigland-Dysfunktionssyndrom Typ II geändert). Es gibt keine Hinweise auf eine Prävalenz.

Autoimmuninsuffizienzsyndrom vom Typ II

Das autoimmune Typ-II-Syndrom der polyglandulären Insuffizienz ist eine Erkrankung mit einer abnormalen Reaktion des Immunsystems und der Bildung von Antikörpern gegen das eigene Gewebe. Sekundär ist die Funktion verschiedener Organe verloren oder geschwächt, am häufigsten betrifft die Erkrankung die Nebennierenrinde (ihre Hypotonie entwickelt sich, d.h. sie funktioniert nicht richtig).

Typ I Autoimmun-Mehrgruppeninsuffizienzsyndrom

Typ-I-Autoimmun-Hypoparathyreoidismus ist eine Erkrankung mit hormonellen Mängeln in verschiedenen endokrinen Drüsen. Die häufigsten Anomalien betreffen die Nebennierenrinde und die Nebenschilddrüsen, daneben existieren Hefe und ektodermale Dystrophie. Das multigroupale Selbstsyndrom vom Typ I ist selten.

Schwangerschaftsdiabetes

Schwangerschaftsdiabetes, wie von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert, ist eine Störung der Kohlenhydrattoleranz, die zuerst während der Schwangerschaft beobachtet wird. Ein charakteristisches Merkmal von Schwangerschaftsdiabetes ist ein hoher Prozentsatz der Beendigung der Krankheit nach der Geburt, aber es besteht auch die Möglichkeit eines Wiederauftretens der Krankheit in der nächsten Schwangerschaft (oft Schwangerschaft Diabetes hält).

Lactat-Azidose bei Diabetes

Lactat-Azidose ist eine schwerwiegende Komplikation, die bei Diabetes vor allem als Folge einer schlechten Behandlung auftreten kann. Die Milchsäurekonzentration überschreitet die oberen Grenzwerte des Standards und verursacht Krankheitssymptome. Obwohl diese Komplikation eine der seltenen Ursachen für das Koma bei Diabetes ist, ist sie sehr gefährlich, weil sie damit assoziiert ist.

Angeborene Hyperthyreose

In den ersten Wochen der Schwangerschaft verwendet der Fötus Schilddrüsenhormone von der Mutter, und ihr Mangel kann eine signifikante Unterentwicklung der Strukturen des zentralen Nervensystems und geistige Behinderung des Kindes verursachen. Ungefähr 10. Die Schilddrüse des Neugeborenen kann bereits während der Gestationswoche Jod akkumulieren und seit der 12. Schwangerschaftswoche Jod ansammeln. Die Hypophyse beginnt unter der Woche ein Hormon zu bilden.

ACTH ektopische Sekretionssyndrom

Das ektopische Sekretionssyndrom ACTH ist eine Erkrankung, die durch die Freisetzung von Corticotropin (adrenocorticotropes Hormon, ACTH) aus anderen Teilen des Körpers als der Hypophyse verursacht wird. Dies führt zu schnell wachsenden Symptomen im Zusammenhang mit einer erhöhten Cortisolkonzentration, da dieses Hormon von der Nebennierenrinde unter dem Einfluss einer erhöhten Menge an ACTH ausgeschüttet wird.

Azidose und Ketose bei Diabetes

Azidose und Ketosekoma sind akute Komplikationen, die sich im Verlauf von Diabetes aller Art entwickeln. Sie können auch die erste klinische Manifestation von Typ-I-Diabetes sein. Azidose und Ketose Koma sind häufige Komplikationen und sind mit Sterblichkeitsraten von bis zu mehreren Prozent verbunden. Als Folge eines Insulinmangels tritt im Körper eine erhöhte Glukoseproduktion auf.

Angeborene Nebennierenhypertrophie durch 21-Hydroxylase-Mangel

Angeborene Nebennierenhypertrophie durch 21-Hydroxylase-Mangel ist eine genetische Störung, deren Symptome mit einer Mutation verbunden sind, die eine übermäßige adrenale Androgensekretion verursacht. Darüber hinaus gibt es eine geringe Konzentration von Cortisol und in schweren Fällen von Aldosteron. Hormonelle Mängel sind mit dem Auftreten typischer klinischer Symptome verbunden. Angeboren.

Rachitis

Ringworm ist eine systemische Erkrankung, die für das Entwicklungsalter charakteristisch ist. Es kommt nur bei Kindern vor, sein Äquivalent bei Erwachsenen ist Osteomalazie. Die bei der Rachitis beobachteten Veränderungen sind Störungen der Mineralisierung von Osteoid- und Wachstumsknorpel. Die häufigste Ursache für eine Anomalie ist Vitamin-D3-Mangel. Es wird seit langer Zeit nicht mehr beobachtet.

Hirsutyzm und Virilisierung

HirsutyzmN und Virilisierung sind Bedingungen, die durch die Anwesenheit höherer Mengen von Androgenen im Körper verursacht werden. Hirsutyzm besteht aus dem Auftreten von übermäßigem Haarwuchs bei Frauen an ungewöhnlichen Stellen (Oberlippe, Brust, Innenflächen von Oberschenkeln, Rücken und Bauch), die durch übermäßiges Androgen oder den Einsatz von Drogen mit androgener Wirkung verursacht werden. Hypertrichose ist.

Nicht-Ketone Hyperosmolal Hyperglykämie bei Diabetes

Nicht-Ketone Hyperosmolal Hyperglykämie gehört zu der Gruppe der bei Diabetes beobachteten akuten Komplikationen. Es ist am häufigsten bei älteren Patienten mit Diabetes mellitus Typ II, aber es gibt auch Fälle bei Kindern und Jugendlichen mit der ersten Form der Krankheit diagnostiziert. Es kommt vor, dass Nicht-Cketon Hyperosmolal Hyperglykämie die erste Manifestation der Krankheit ist.

Angeborene Hypothyreose

Die angeborene Hypothyreose ist durch klinische Zeichen und Veränderungen im Körper des Fötus und Neugeborenen gekennzeichnet, die mit einem Mangel an Schilddrüsenhormon während des intrauterinen Lebens verbunden sind. Angeborene Hypothyreose tritt bereits im Fötus auf und kann ein Hauptproblem sein (wenn die Störungen die Schilddrüse selbst betreffen) oder ein sekundäres Problem (wenn es auftritt).

Drogen-Hypoglykämie

Arzneimittel-Hypoglykämie ist eine akute diabetische Komplikation, die durch eine Abnahme der Serum-Glucosespiegel unter den als normal angesehenen Werten gekennzeichnet ist, da zu hohe Dosen von Arzneimitteln eingenommen werden. Meistens handelt es sich um Menschen mit Typ-I-Diabetes mellitus, die bei 10 Prozent der Patienten auftreten können, sie ist mit der Einnahme höherer Insulinmengen verbunden. Bei Personen mit II.

Schilddrüsenüberfunktion bei Schwangeren

Hyperthyreose ist eine Erkrankung, die mit klinischen Symptomen im Zusammenhang mit überschüssigen Schilddrüsenhormonen auftritt, die auf den Körper wirken. Es tritt bei etwa der Hälfte aller schwangeren Frauen während der Schwangerschaft auf. Die überwiegende Mehrheit der Fälle wird durch die Basedow-Krankheit verursacht, die sich selten als Folge einer Thyreoiditis entwickeln kann.

Gerade Fettleibigkeit

Einfache Fettleibigkeit ist eine chronische Krankheit, die durch eine übermäßige Fettansammlung gekennzeichnet ist, deren Gewicht 15% des Gesamtgewichts eines erwachsenen Mannes und 25% des Gewichts eines Weibchens übersteigt. Der BMI (Body Mass Index) für einfache Fettleibigkeit ist höher als 30 kg pro Quadratmeter (BMI wird berechnet, indem Körpergewicht durch Höhe geteilt wird).

Der Cushing-Komplex

Cushing-Syndrom ist eine Gruppe von klinischen Symptomen, die als Folge einer übermäßigen Produktion von Cortisol durch Nebennierenzellen oder als Folge der hohen Dosen von Glukokortikosteroiden bei der Behandlung vieler Krankheiten (exogenes Cushing-Syndrom) auftreten. Das endogene Problem steht in Zusammenhang mit einer übermäßigen Produktion von Nebennierencortisol, in der Regel aufgrund von.

Anja Ulf
Über Anja Ulf 353 Artikel
Man kann viel annehmen, wenn man Janine Denker zum ersten Mal sieht, aber zwei Dinge, die man nie vergessen wird, sind, dass sie planbar und effizient ist. Natürlich ist sie auch freidenkend, praktisch und amüsant, aber diese sind in gewisser Weise ausgeglichen, weil sie auch negativistisch sind . Ihre Planung ist jedoch, wofür sie am meisten beliebt ist. Freunde zählen oft auf sie und ihre überraschende Natur, wenn sie Hilfe oder Hilfe brauchen. Natürlich ist niemand perfekt und Janine hat auch weniger günstige Eigenschaften. ihre kleinliche Natur und ihre nachlässige Natur werfen viele Probleme auf und machen die Dinge unbequem, um es gelinde auszudrücken. Glücklicherweise ist ihre Effizienz normalerweise da, um die Schläge zu mildern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*